Allgemeine Informationen zu den Befragungen

Wie wird eine Befragung vorbereitet?

Nach einer ersten Kontaktaufnahme am Telefon, bei der die Frauen die Möglichkeit haben, Fragen rund um das Projekt und zum Ablauf zu stellen, werden die genaueren Details wie z.B. Ort und Zeit der Befragung oder des Interviewgesprächs besprochen.


Online-Fragebogen

Bei Interesse an der Teilnahme der ca. 30- bis 40-minütigen Online-Befragung erhalten die Personen einen Link zum Fragebogen oder es wird besprochen, wie der Fragebogen gemeinsam beantwortet werden kann. Diese Befragung findet ab Herbst 2021 statt.


Narratives Interviewgespräch

Das etwa 60-minütige Gespräch findet ab Januar 2022 statt. Die Ortswahl ist flexibel absprechbar – wichtig ist, dass die Umgebung sicher und angenehm für die Frauen ist. Es besteht auch die Möglichkeit, die Gespräche in ausgewählten sozialen Einrichtungen oder in unseren Räumlichkeiten an der Hochschule Nordhausen durchzuführen. 

Solange Coronamaßnahmen notwendig sind, werden die Interviews zum Schutz aller Beteiligten nur mit negativen Coronatests (die zur Verfügung gestellt werden) durchgeführt. Bei Bedarf können die Gespräche auch online über das Internet geführt werden. Generell gilt: Es werden Absprachen mit den Frauen geführt, um die beste Möglichkeit zu finden.


Freiwilligkeit

Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig. Wer nicht teilnehmen kann oder will, hat dadurch keine Nachteile. Das Gespräch kann jederzeit unterbrochen und die Daten ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Sämtliche Daten, die erhoben wurden, werden dann gelöscht, ohne dass dadurch Nachteile entstehen.


Aufwandsentschädigung

Für die Teilnahme an dem Gespräch wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt. 

Nach Abschluss des Projektes (voraussichtlich im Jahr 2023) werden die Forschungsergebnisse veröffentlicht.